Die
Eisebahnseite
Bilder werden nach Bahnhöfen oder Ortschaften von Bundesländern und angrenzende Länder sortiert.
Zurück zur
Hauptseite


Bahnhof oder Ortschaft: Aumühle - Bundesland oder angrezendes Land: Schleswig Holstein

Wo hier in Aumühle sonst die Züge der Hamburger S-Bahn auf Fahrgäste warten, steht hier ein Lokbespannter Zug. Die Fahrzeiten werden nicht mehr durch den S-Bahn-Takt bestimmt und in Bergedorf war umsteigen angesagt, wenn es weiter in Richtung Innenstadt ging. Es war also zu empfehlen, den Fahrplan genau zu Studieren. Aufgrund dieser Tatsachen waren die Berufspendler aus dieser Region zu diesem Zeitpunkt etwas verärgert. (Sommer 1995)
Der Fernverkehr in Richtung Mecklenburg rollt bereits. Der Regional Express nach Schwerin durchfährt im Frühjahr 1994 den Bahnhof Aumühle. Bis zur Elektrifizierung wird noch einige Zeit ins Land gehen. Bis die erste E-Lok auf dieser Strecke verkehrt, werden Dieselloks der Baureihe 232 die Züge in Richtung Osten ziehen.
Aufenthalt in Aumühle. In wenigen Minuten tritt der Zug seine Rückfahrt an.
Der Zug ist um 21:00 Uhr in Aumühle angekommen. Hier ist ein Aufendhalt von 20 Minuten vorgesehen. Um 21:19 Uhr verlässt der 471 wieder den Bahnhof Aumühle und fährt dann über Bergedorf, Hauptbahnhof und Jungferstieg wieder nach Hamburg-Altona, wo für die ersten Fahrgäste die Abendfahrt endet.
In Aumühle ist die Baureihe 470 sehr bekannt. Denn diese Züge prägten in den 70er und 80er Jahren auf der Linie S2 und S21 das Bild des S-Bahn-Verkehrs. Für diese Strecke die vom Hauptbahnhof über Berliner-Tor und Bergedorf führt, wurden diese Züge angeschafft. Ein 35 Minütiger Aufenthalt ist hier in Aumühle vorgesehen.
Nach achtjähriger Umbauzeit des Abschnittes Bergdorf-Aumühle rollen hier wieder die Züge der Hamburger S-Bahn. Hier in Aumühle wird der 472er um 22:46 Uhr seine Fahrt als Linie S21 in Richtung Elbgaustraße aufnehmen.
Eines der ersten ICE-Züge die auf der Strecke Hamburg-Berlin verkehren. Dieser Zug der im Mai 1999 den Bahnhof Aumühle durchfährt trägt den Namen "Fliegender Hamburger" der 1932 eine Fahrtzeit von Hamburg nach Berlin 2 Stunden und 18 Minuten benötigte. Als diese Aufnahme im Sommer 1999 gemacht wurde, war der Streckenausbau nach Berlin noch in der Anfangsphase. Die erste Maßnahme war, die Strecke unter Fahrdraht zu setzen. Bis diese Züge mit einer Reisegeschwindigkeit von mehr als 200 Km/h von Hamburg nach Berlin fahren können, werden noch einige Jahre vergehen. Bis es soweit ist, wird der ICE nicht wesendlich von der Historischen Fahrzeit abweichen.